• Login
  • Register
  • 800-HPALLOY
  • 1985 E 500 N Windfall, IN 46076
    444 Wilson St Tipton, IN 46072
    Post Office Box 40 Tipton, IN 46072
    tel:8004725569

Hastelloy B2 (UNS N10665) Ni 68, Mo 28, Fe 2, Co 1, Cr 1 Description

Ni 68, Mo 28, Fe 2, Cr 1, C 0.02 Mn 1.0

 

High Performance Alloys Aktien und Produziert Hastelloy B2 in dieser Sorte in den folgenden Formen: Stange, loser Coil, Blech/Teller, Verbindungselemente. Angebot anfordern in dieser Klasse.

 

Angebot anfordern

Überblick

Hastelloy B2 ist eine Nickel-Molybdän-Legierung mit erheblicher Beständigkeit gegen reduzierende Umwelteinflüsse wie Chlorwasserstoffgas und Schwefel-, Essig- und Phosphorsäure. Hastelloy B2 ist beständig gegen reine Schwefelsäure und eine Reihe nicht oxidierender Säuren. Die Legierung sollte nicht in oxidierenden Medien verwendet werden oder wenn oxidierende Verunreinigungen in reduzierenden Medien vorhanden sind. Ein vorzeitiger Ausfall kann auftreten, wenn die Legierung B2 verwendet wird, in der Eisen oder Kupfer in einem Salzsäure enthaltenden System vorhanden sind.

Industrieanwender schätzen die Beständigkeit gegen eine Vielzahl organischer Säuren und die Beständigkeit gegen chloridinduzierte Spannungsrisskorrosion.

Hastelloy B2 widersteht der Bildung von Karbidniederschlägen an den Korngrenzen in der von der Schweißwärme betroffenen Zone und ist daher für die meisten chemischen Prozessanwendungen im Schweißzustand geeignet. Die wärmeempfindlichen Schweißzonen weisen eine geringere Abscheidung von Karbiden und anderen Phasen auf, um eine gleichmäßige Korrosionsbeständigkeit sicherzustellen.
Die Legierung B2 weist auch eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Lochfraß und Spannungsrisskorrosion auf.


Anwendungen

Überragende Beständigkeit gegen Salzsäure, Aluminiumchloridkatalysatoren und andere stark reduzierende Chemikalien. Hervorragende Hochtemperaturfestigkeit in Inert- und Vakuumatmosphäre.

Hastelloy B2 ist eine Nickel-Molybdän-Legierung, die besonders für die Handhabung von Geräten geeignet ist, die die chemische Umgebung reduzieren.

Anwendungen in der chemischen Prozessindustrie mit Schwefel-, Phosphor-, Salz- und Essigsäure. Die Verwendungstemperatur variiert je nach Umgebung von Umgebungstemperatur bis 1500° F (bitte technische Beratung anfordern)..

 

Chemie

Chemische Anforderungen

Ni

Mo

Fe

Cr

C

Si

Mn

Max

Bal.

30.0

2.0

1.0

0.02

0.10

1.0

Min

26.0


Zugdaten

Anforderungen an die mechanischen Eigenschaften

Ultimative Zugfestigkeit

ERTRAGSSTÄRKE (0.2% OS)

Verlängerung %

R/A

Härte Rockwell

 

Min

110 Ksi

51 KSi

40

Max

Min

760 MPa

350 MPa

Max

 

Spezifikationen

UNS

UNS N10665

Bar

ASTM B335 ASME SB335

Draht

Blatt

ASTM B333

Teller

ASTM B333 ASME SB333

Passend zu

ASTM B366 ASME SB366

Schmieden

ASTM B564

Schweißdraht

A5.14 ERNiMo-7

Schweißelektrodes

ASME SFA 5.11(ENiMo-7) AWS A5.11 (ENiMo-7)

 

Nahtloses Rohr

ASTM B622 ASME SB622

Geschweißte Rohr

ASTM B619 ASME SB619

Geschweißtes Rohr

ASTM B626 ASME SB626

Blanke Schweißstäbe

ASME SFA 5.14(ENiMo-7)

Din

2.4617

 

Formulierbarkeit
Hastelloy B2 lässt sich zwar aushärten, kann jedoch unter Beachtung der entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen geformt werden. Eine Folie (0,063 Zoll dick) im wärmebehandelten Zustand bei 1950ºF und Schnell gelöscht hat eine durchschnittliche Tiefe des Olsenbechers von 0,57 Zoll. oder 14,5 mm.

Schweißen
Hastelloy B2 widersteht der Bildung von Karbidniederschlägen an den Korngrenzen in der von der Schweißwärme betroffenen Zone und ist daher für die meisten chemischen Prozessanwendungen im Schweißzustand geeignet. Die wärmeempfindlichen Schweißzonen weisen eine geringere Abscheidung von Karbiden und anderen Phasen auf, um eine gleichmäßige Korrosionsbeständigkeit sicherzustellen.


Bearbeitung

 

Zerspanbarkeit Bewertungen

 

Nickel & cobalt Korrosions-, temperatur- und verschleißbeständige Basislegierungen wie Hastelloy B2 werden bei der Bearbeitung als mäßig bis schwierig eingestuft. Es sollte jedoch betont werden, dass diese Legierungen mit herkömmlichen Fertigungsmethoden mit zufriedenstellenden Raten bearbeitet werden können. Während der Bearbeitung härten diese Legierungen schnell aus, erzeugen beim Schneiden eine hohe Wärme, schweißen an die Oberfläche des Schneidwerkzeugs und bieten aufgrund ihrer hohen Scherfestigkeit eine hohe Beständigkeit gegen Metallabtrag. Die folgenden Punkte sollten bei der Bearbeitung beachtet werden:

KAPAZITÄT - Die Maschine sollte möglichst steif und überlastet sein.
STEIFIGKEIT - Werkstück und Werkzeug sollten starr gehalten werden. Werkzeugüberhang minimieren.
WERKZEUGSCHÄRFE - Stellen Sie sicher, dass die Werkzeuge jederzeit scharf sind. Wechseln Sie in regelmäßigen Abständen zu geschärften Werkzeugen. Ein 0,015-Zoll-Verschleißstreifen wird als stumpfes Werkzeug angesehen.
WERKZEUGE - Verwenden Sie für die meisten Bearbeitungsvorgänge Werkzeuge mit positivem Spanwinkel. Werkzeuge mit negativem Spanwinkel können für intermittierende Schnitte und starke Materialentfernung in Betracht gezogen werden. Hartmetallwerkzeuge werden für die meisten Anwendungen empfohlen. Hochgeschwindigkeitswerkzeuge können mit niedrigeren Produktionsraten verwendet werden und werden häufig für intermittierende Schnitte empfohlen.
POSITIVE SCHNITTE - Verwenden Sie schwere, konstante Vorschübe, um eine positive Schneidwirkung aufrechtzuerhalten. Wenn sich der Vorschub verlangsamt und das Werkzeug im Schnitt verharrt, kommt es zu einer Aushärtung des Werkstücks, die Standzeit des Werkzeugs verschlechtert sich und enge Toleranzen sind nicht möglich.
SCHMIERUNG - Schmiermittel sind erwünscht, lösliche Öle werden insbesondere bei Verwendung von Hartmetallwerkzeugen empfohlen. Detaillierte Bearbeitungsparameter sind in den Tabellen 16 und 17 aufgeführt. Allgemeine Empfehlungen zum Plasmaschneiden sind in Tabelle 18 aufgeführt.

 

Tabelle 16
EMPFOHLENE WERKZEUGTYPEN UND BEARBEITUNGSBEDINGUNGEN
Operationen Hartmetall-Werkzeuge
Schruppen, mit schwerer Unterbrechung Drehen oder Gegenüberstellen der Sorten C-2 und C-3: Negativer Spanwinkeleinsatz, 45 Grad SCEA1, 1/32 Zoll Nasenradius. Werkzeughalter: 5 Grad neg. Rückenschwader, 5 Grad neg. Seitenschwader. Geschwindigkeit: 30-50 sfm, 0,004-0,008 Zoll Vorschub, 0,150 Zoll Schnittiefe. Dry2, Oil3 oder Kühlmittel auf Wasserbasis4.
Normales Schruppen Drehen oder Gegenüberstellen der Klasse C-2 oder C-3: Vierkanteinsatz mit negativer Rate, 45 Grad SCEA, 1/32 im Nasenradius. Werkzeughalter: 5 Grad neg. Rückenschwader, 5 Grad neg. Seitenschwader. Geschwindigkeit: 90 sfm, abhängig von der STEIFIGKEIT des Aufbaus, 0,010 Zoll Vorschub, 0,150 Zoll Schnitttiefe. Trockenes Kühlmittel auf Öl- oder Wasserbasis.
Fertig stellen Drehen oder Plandrehen der Klasse C-2 oder C-3: Wenn möglich, Einsatz mit positivem Spanwinkel, 45 Grad SCEA, 1/32 Zoll Nasenradius. Werkzeughalter: 5 Grad pos. Rückenschwader, 5 Grad pos. Seitenschwader. Geschwindigkeit: 95-110 sfm, 0,005-0,007 Zoll Vorschub, 0,040 Zoll Schnittiefe. Trockenes oder wasserbasiertes Kühlmittel.
Langweilig Klasse C-2 oder C-3: Verwenden Sie bei Einsatzbohrstangen Standard-Positivrechenwerkzeuge mit größtmöglichem SCEA und 1/16 Zoll Nasenradius. Wenn die Werkzeugleiste hartgelötet ist, schleifen Sie die 0-Grad-Rückspanung, 10-Grad-Pos. Seitenschwader, 1/32 Zoll Bugradius und größtmögliche SCEA. Geschwindigkeit: 70 sfm, abhängig von der STEIFIGKEIT des Aufbaus, 0,005-0,008 Zoll Vorschub, 1/8 Zoll Schnitttiefe. Trockenes Kühlmittel auf Öl- oder Wasserbasis.
Langweilig beenden Klasse C-2 oder C-3: Verwenden Sie Standard-Positivrechenwerkzeuge für Stangen mit Einsatz. Schleifen Sie gelötete Werkzeuge wie zum Fertigdrehen und Planieren, mit Ausnahme des hinteren Rechens, am besten bei 0 Grad. Geschwindigkeit: 95-110 sfm, 0,002-0,004 im Vorschub. Kühlmittel auf Wasserbasis.
Hinweise:
1 SCEA - Seitenschneidenwinkel oder Steigungswinkel des Werkzeugs.

2 An jedem Punkt, an dem trockenes Schneiden empfohlen wird, kann ein auf das Werkzeug gerichteter Luftstrahl die Lebensdauer des Werkzeugs erheblich verlängern. Ein Kühlmittelnebel auf Wasserbasis kann ebenfalls wirksam sein.

3 Das Ölkühlmittel sollte aus hochwertigem sulfochloriertem Öl mit Hochdruckzusätzen bestehen. Eine Viskosität bei 100 Grad F von 50 bis 125 SSU.

4 Das Kühlmittel auf Wasserbasis sollte aus hochwertigem sulfochloriertem wasserlöslichem Öl oder einer chemischen Emulsion mit Hochdruckzusätzen bestehen. Mit Wasser verdünnen, um eine 15: 1-Mischung zu erhalten. Water-base coolant may cause chipping and rapid failure of carbide tools in interrupted cuts.

 

Tabelle 17
EMPFOHLENE WERKZEUGTYPEN UND BEARBEITUNGSBEDINGUNGEN
Operationen Hartmetall-Werkzeuge
Planfräsen Hartmetall im Allgemeinen nicht erfolgreich, C-Klasse kann funktionieren. Verwenden Sie einen positiven axialen und radialen Spanwinkel von 45 Grad und einen Freiwinkel von 10 Grad. Geschwindigkeit: 50-60 sfm. Vorschub: 0.005-0.008 in. Öl- oder wasserbasierte Kühlmittel verringern den Wärmeschockschaden der Hartmetallzähne.
Schaftfräsen Nicht empfohlen, aber C-2-Typen können bei guten Setups erfolgreich sein. Verwenden Sie einen positiven Rechen. Geschwindigkeit: 50-60 sfm. Vorschub: Wie Schnellarbeitsstahl. Kühlmittel auf Öl- oder Wasserbasis verringern den Schaden durch Thermoschocks.
Bohren Grad C-2 nicht empfohlen, aber Bohrer mit Spitze können bei starrem Aufbau erfolgreich sein, wenn keine große Tiefe vorhanden ist. Die Bahn muss verdünnt werden, um den Schub zu verringern. Verwenden Sie einen Winkel von 135 Grad im Punkt. Kanonenbohrer kann verwendet werden. Geschwindigkeit: 50 sfm. Kühlmittel auf Öl- oder Wasserbasis. Bohrer mit Kühlmittelzufuhr und Hartmetallspitze können in einigen Konfigurationen wirtschaftlich sein.
Reiben Klasse C-2 oder C-3: Reibahlen mit Spitze empfohlen, Vollhartmetall-Reibahlen erfordern eine gute Einstellung. Werkzeuggeometrie wie Schnellarbeitsstahl. Geschwindigkeit: 50 sfm. Vorschub: Wie Schnellarbeitsstahl.
Tippen Nicht empfohlen, Maschinengewinde oder Rollenform.
Electrical Discharge Machining Die Legierungen können leicht mit jedem herkömmlichen Funkenerosions-Bearbeitungssystem (EDM) oder Draht (EDM) geschnitten werden.
Hinweise:
5 M-40 Hochgeschwindigkeitsstähle der Serie M-41, M-42, M-43, M-44, M-45 und M-46 sind zum Zeitpunkt des Schreibens. Andere können hinzugefügt werden und sollten gleichermaßen geeignet sein.

6 Das Ölkühlmittel sollte ein hochwertiges sulfochloriertes Öl mit Hochdruckzusätzen sein. Eine Viskosität bei 100 Grad F von 50 bis 125 SSU.

7 Das Kühlmittel auf Wasserbasis sollte aus hochwertigem sulfochloriertem wasserlöslichem Öl oder einer chemischen Emulsion mit Hochdruckzusätzen bestehen. Mit Wasser verdünnen, um eine 15: 1-Mischung zu erhalten.

 

Tabelle 18
Plasmaschneiden
Hastelloy B2 can be cut using any conventional Plasmaschneiden system. The best arc quality is achieved using a mixture of argon and hydrogen gases. Nitrogen gas can be substituted for hydrogen gases, but the cut quality will deteriorate slightly. Shop air or any oxygen bearing gases should be avoided when plasma cutting these alloys.

 

HASTELLOY® ist eine eingetragene Marke von Haynes International, Inc.